Die Geschichte von Damshagen, begonnen am 1.11.1976, aufgeschrieben von Martin Ebeling, Lehrer zu Damshagen.

Die Chronik aus dem Jahre 1976 von dem Damshäger Lehrer Martin Ebeling befindet sich in den Pfarrakten der Gemeinde Damshagen. Sie wurde nach ihrer Fertigstellung vervielfältig im um diese Zeit gebräuchlichen Verfahren der Hektographie: „Bei der Hektographie wird eine spezielle Druckfarbe von einem Farbblatt oder Farbband - z. B. durch Schreibmaschinenanschlag - auf ein meist mit einer besonderen Gelatinemischung beschichtetes Papier übertragen. Von dieser ähnlich wie beim Offsetdruck gefertigten seitenverkehrten Matrize, die bei den meisten Geräten auf eine kurbelbetriebene Walze aufgespannt wird, lassen sich durch Befeuchten mit einem farblösenden Mittel (z. B. Alkohol/Spiritus) eine - allerdings recht begrenzte, nämlich tatsächlich auf weniger als hundert beschränkte - Anzahl Kopien herstellen.“ (Wikipedia) Mit den Jahren verblasst die Schrift dieser Kopien und wird immer unleserlicher – so auch im Fall der vorliegenden Chronik, die heute 31 Jahre alt ist. Ich habe, um dieses Zeitdokument zu erhalten, die Chronik in ihrer vorliegenden schlechten Qualität eingescannt, wobei die Qualität verständlicher Weise nicht verbessert werden konnte.

PDF, eingescannt von Wolf Beckmann, Pastor im Ruhestand, 2007, 173 S. | 65.3 MB