Breitbandausbau

Foto: WEMAG/Stephan Rudolph-Kramer

Einwohnerversammlung Breitbandausbau am 12. Dezember 2018, 19.00 Uhr in der Sporthalle Damshagen

Der Breitbandausbau im gesamten Landkreis wurde lange versprochen und nun wird er umgesetzt. In der Presse wurde bereits viel darüber berichtet. Einige Fragen blieben allerdings offen: Was kommt jetzt wirklich auf die Einwohner der Gemeinde zu? Wer bekommt schnelles Internet? Wie läuft alles ab? Und vor allem: Welche Kosten kommen auf die Einwohner zu?

Diese Fragen sollen hier einmal kurz beantwortet werden. Der Landkreis Nordwestmecklenburg hat einen Förderantrag für den Breitbandausbau gestellt. Dafür wurde eine Bedarfsermittlung gemacht, das heißt, es wurde ermittelt, welche Gebiete noch nicht mit schnellem Internet versorgt sind und welche Gebiete zukünftig durch bereits vorhandene Netzbetreiber ausgebaut werden sollen. Daraus ergaben sich dann die Fördergebiete. Nachdem die Fördermittelzusage kam, wurde der gesamte Breitbandausbau ausgeschrieben.

Den Zuschlag erhielt die WEMACOM Breitband GmbH, eine Tochtergesellschaft der WEMAG in Schwerin.
Für die Gemeinde Damshagen bedeutet es, dass im kommenden Jahr das gesamte Gemeindegebiet, also auch abgelegene Ortsteile und Höfe, mit Glasfaser versorgt werden. Ausgenommen davon sind lediglich die großen Ortsteile Damshagen und Rolofshagen, die zu großen Teilen bereits gut ausgestattet sind beziehungsweise in naher Zukunft vom vorhandenen Netzbetreiber ausgebaut werden sollen. Darauf haben weder wir noch die WEMACOM Einfluss. Sie können ganz leicht prüfen, ob Sie von der Förderung profitieren: Geben Sie einfach unter www.wemag.com/internet Ihre Adresse ein.

Wird ein Anschluss in Verbindung mit einem Telefon- oder Internetangebot der WEMAG innerhalb der Planungsphase bestellt, erhält man diesen Anschluss kostenlos. Die Planungsphase der Gemeinde Damshagen endet am 31.05.2019. Es bleibt also noch genügend Zeit für die Entscheidung.
Da es sicherlich noch viele weitere Fragen gibt, wird eine Einwohnerversammlung gemeinsam mit der WEMAG durchgeführt.