Das Literaturhaus „Uwe Johnson“ Klütz lädt am Sonntag, 28. Januar 2018, 11 Uhr zu einer literarischen Matinee mit dem Lübecker Schauspieler und „Herrn der Stimmen“ Rainer Rudloff ein. Er wird aus zwei besonderen und bewegenden Bestsellern lesen.

In dem anrührenden Roman „Supergute Tage“ von Mark Haddon geht es um den 15 jährigen Christopher Boone, der auf den Spuren Sherlock Holmes‘ wandelt. Als der Pudel in Nachbars Garten mit einer Mistgabel umgebracht wird, beginnt Christopher zu ermitteln. Und dafür tut er Dinge, die er früher nie gewagt hätte: Die Straße weiter hinab laufen als bis zu seiner Schule. Mit einem Zug fahren. Abhauen von zu Hause. Ein unglaubliches Abenteuer beginnt - denn Christopher ist Autist. Rudloff zeichnet während seiner Performance den Charakter des jungen Autisten derart intensiv, dass die Zuhörer tief in die einzigartige Gedankenwelt des Jugendlichen eintauchen.

Auch Don Tillman, Protagonist aus dem Buch „Das Rosie-Projekt“ von Graeme Simsion, ist Asperger-Autist. Der brillante Genetik-Professor mit schwachen sozialen Fähigkeiten versucht durch einen mehrseitigen Bewerbungsbogen mit detailliertesten Fragen die richtige Ehefrau für sich zu finden.

Die Zuhörer erleben nicht nur eine skurrile und witzige Lesung, die zu Herzen geht, sondern - aufgrund der wandelbaren Stimme Rainer Rudloffs - auch ein nachhaltiges Hör- und Seherlebnis.

Eine Lesung für Erwachsene und Jugendliche ab 13 Jahren.
Eintritt: 8,— €, erm. 5,— €
 
Kartenvorbestellungen sind unter Telefon: 038825-22295 möglich.
Die Kasse öffnet eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn.